TEE PFLANZE
Teepflanzen sind immergrüne Bäume oder Sträucher; ihre Höhe ohne Rückschnitt kann bis zu 15 m erreichen. Eine Teepflanze wird bis zu 70 Jahre alt. Nach ca. 5 Jahren entwickelt sich aus Jungpflanze ein Teestrauch, den man regelmäßiger beschneidet [etwa auf Bauchhöhe], um leichter pflücken zu können.
BlätterTeeblätter werden bis zu 15 cm lang; die jüngsten Endknospen sind silbrig-weiß behaart [besonders in Weißtee noch sichtbar, daher auch der Name].
BotanikDie Teepflanze gehört der Familie der Teestrauchgewächse, Gattung Kamelien und der Art Camellia sinensis mit einigen Varietäten [Unterarten; siehe Tabelle unten] an.
Die beiden wichtigsten Tee-Unterarten im Vergleich ...
Chinesischer Tee Assamtee
Camellia sinensis var. sinensis Camellia sinensis var. assamica
highgrown [bis 3000 m Höhe] lowgrown [in tieferen Lagen]
kleine, dicke, dunkelgrüne Blätter große, 15 cm lange und 10 cm breite Blätter
leicht frostbeständig, gemäßigteres Klima Tropengewächs, Wärme liebend
ohne Rückschnitt maximal 3-4 m hoch ohne Rückschnitt bis 15 m hoch
langsam wachsend schnellwüchsig
mildes, feines Aroma eher kräftiges Aroma
z.B. Tees aus China, Nepal, Ceylon [Sri Lanka] und Darjeeling in Indien z.B. Tee aus Assam in Indien
Von Bedeutung ist auch noch Camellia sinensis var. japonica [japanischer Tee].
Blüten und FrüchteDie Pflanze hat kleine Blüten [weiß bis rosa] und kleine hartschalige Kapselfrüchte; dadurch ist auch geschlechtliche Fortpflanzung über Samen möglich [heute kaum noch gebräuchlich, sondern meist ungeschlechtlich durch Stecklinge, damit die Pflanzeneigenschaften erhalten bleiben].
WurzelnDie Teepflanze hat tiefe Pfahlwurzeln, die auch vor Bodenabtragung schützen und die Hänge stabilisieren.