TEE INHALTSSTOFFE
Erfahrene Mütter geben ihren Babys bei Magen-Darm-Verstimmungen etwas Schwarztee zu trinken. Warum? Nun Tee wirkt gegen Bakterien, regt an und ist außerdem sehr gesund. Nach Wasser ist Tee das am meisten getrunkene Getränk weltweit - pro Sekunde werden auf der Welt 15.000 Tassen getrunken.
Grüntee oder Schwarztee?Grundsätzlich ist Grüntee durch die schonendere Zubereitung sowie fehlende Fermentierung noch gesünder als Schwarztee. Dennoch ist auch Schwarztee ein Gesundheitsquell. Und wer sich nicht entscheiden kann nimmt Oolong, den halbfermentierten Tee. Beide enthalten anregendes Coffein [man nennt es hier oft Teein], aber weniger als Kaffee.
Inhaltsstoff Wirkung
Coffein [Koffein; auch Teein, Thein, Tein] 1,4-4% anregend und belebend durch stärkere Hirndurchblutung; erhöht Konzentration und Leistungsfähigkeit [zu große Mengen Coffein sind aber nicht so günstig]; regt die Magensaftproduktion an
Säuren es sind viele wertvolle Aminosäuren [besonders Theanin] und Phosphorsäure enthalten
Flavonoide, Gerbstoffe [Polyphenole, z.B. Catechine], 12-17 % sekundäre Pflanzenstoffe; wirken antibakteriell; lindern Magen- und Darmbeschwerden; je länger der Tee zieht, umso mehr Gerbstoffe werden frei und somit beruhigender; Anregung der Verdauung; senken Herzinfarktrisiko, Blutdruck und Cholesterinspiegel [Polyphenole sind sog. Radikalfänger]
ätherische Öle ca. 400 verschiedene Duft- und Aromastoffe
Mineralien z.B. Fluor [gut für die Zähne], Mangan sowie Kalium [ersetzt so Mineralstoffverlust nach Sport oder schwerer Arbeit], zudem Calcium, Magnesium, Kupfer, Phosphor u.a.
Vitamine besonders B-Vitamine [wichtig u.a. für Haut, Augen und Nerven] und Vitamin A [bedeutsam u.a. für die Augen]
Tee ist somit u.a. kalorienfrei, reduziert Karies, zerstört Bakterien sowie Viren und ist blutdrucksenkend [kräftigt Blutgefäße]. Und nicht nur die Chinesen meinen, er mache auch weise.
"ölige Schlieren"auf dem Tee zeugen von recht hartem Wasser [je weicher, umso besser das Teearoma]. Sie sind normal und beeinträchtigen den Teegenuss nicht.
Milch im Tee Milch hebt die positive entspannende Wirkung auf Arterien und den erhöhten Blutdurchfluss nahezu wieder auf [daher Tee nicht mit Milch trinken].
Der GesundmacherDie Catechine im Tee wirken krebsvorbeugend; Antioxidantien binden freie Radikale im Körper. Allerdings sind die Catechine auch die Stoffe, die dem Tee den bitteren Geschmack verleihen.
jungleshop.infoTeeTeeinhaltsstoffe